Blog

Kann Desinfektionsmittel ablaufen?

Kann Desinfektionsmittel ablaufen?

„Hatten wir denn nicht noch ein Desinfektionsmittel?” Lange war Desinfektion für die meisten Menschen mit Arztbesuchen verbunden, denn in den Arztpraxen wabert schliesslich Desinfektionsmittelgeruch durch die Räume. Aber im eigenen Alltag kam Desinfektion fast nicht vor. Klar kann man mal ein durchschlagendes Reinigungsmittel zur Raumpflege nutzen, aber auf die Idee, ständig ein Desinfektionsmittel mit sich zu führen, wären die meisten vor der Coronakrise wohl nicht gekommen. Deswegen haben wir einen Überblick für Sie zusammengestellt, in dem Sie erfahren, ob Desinfektionsmittel ablaufen kann - und wie sich über die Zeit hinweg die Wirkung verändert…

 Photo by matilda wormwood on Pexels

Wie lange ist Desinfektionsmittel haltbar?

In der Tat findet sich auf vielen Desinfektionsmitteletiketten ein Ablaufdatum. Es wird unabhängig von diesem Datum jedoch empfohlen, den Inhalt einer Flasche nicht länger als ein Jahr lang nach dem Öffnen zu verwenden. Vor allem im professionellen Kontext - also in Kliniken, Altenheimen, Cateringbetrieben - empfiehlt es sich, das Öffnungsdatum auf der Flasche zu vermerken, um genau zu wissen, ob die Verwendung des Desinfektionsmittels noch bedenkenlos möglich ist. Im privaten Bereich können Sie versuchen abzuschätzen, wie lange die Flasche schon offen ist. Sie nutzen eher selten Desinfektionsmittel und die Flasche ist noch aus der Steinzeit? Dann lieber weg damit.

Übrigens: lassen Sie Ihr Desinfektionsmittel nicht offen stehen. Bei vielen Desinfektionsmitteln ist nämlich Alkohol der wichtige Wirkstoff gegen Krankheitserreger und Keime, und wenn die Flasche über längere Zeit geöffnet stehen bleibt, kann sich der Alkohol verflüchtigen und die Wirksamkeit kann nicht garantiert werden. Bei einem Desinfektionsmittelspender können Sie überprüfen, ob das Desinfektionsmittel luftdicht abgeschlossen ist, solange die Pumpe nicht betätigt wird.

Kann Desinfektionsmittel ablaufen?

Ja, Desinfektionsmittel kann ablaufen. Wenn Sie allerdings auf eine nachdrückliche Wirkung gegen Viren wie das neuartige Coronavirus setzen, sollten Sie sich nach dem Ablaufdatum ein neues Produkt kaufen, da die Wirksamkeit stark reduziert sein kann und die Sicherheit entsprechend niedrig ausfällt. Es kann sich in der Zeit der Alkohol verflüchtigt haben, wodurch die denaturierende Wirkung gegen Viren, Bakterien oder Pilze geschwächt ist. Schäden brauchen Sie nicht zu befürchten, Schutz allerdings auch nicht erwarten.

Haltbarkeit von alkoholischen Desinfektionsmitteln

Die Wirksamkeit von alkoholischen Desinfektionsmitteln ist nachgewiesenermassen hoch, doch diesen Vorteil geht schnell verloren, wenn das Desinfektionsmittel unsachgemäss gelagert wird. Die Wirksamkeit hält länger, wenn der Kanister oder die Flasche luftdicht abschliessen und so der Alkoholgehalt weiter hoch bleiben kann. Dann kann das Produkt bei der Anwendung das Erbgut von Bakterien, Viren oder anderen Mikroorganismen angreifen, zerstören und dadurch ihre Weiterverbreitung stoppen.

Richtige Aufbewahrung von Händedesinfektionsmittel

Wenn Sie über einen Vorrat an Desinfektionsmittel verfügen, dann haben Sie besonders viel davon, wenn Sie folgende Tipps zur Lagerung befolgen:

● luftdicht verschliessen: halten Sie den Behälter stets verschlossen, damit sich der Alkoholgehalt nicht verringern kann.

fern von Hitze und Flammen: durch den hohen Alkoholgehalt sind Desinfektionsmittel leicht entzündlich und sollten daher fern von Hitze und Flammen gelagert werden. Am besten an einem kühlen Ort wie der Garage oder im Keller.

klar gekennzeichnet: wenn es bei Desinfektionsmitteln zu Verwechslungen kommt, kann das üble Folgen haben. Deswegen sollte auch selbst hergestelltes Desinfektionsmittel klar beschriftet werden. Inhaltsstoffe, Herstellungsdatum und Öffnungsdatum gehören unbedingt auf das Etikett.

Mindesthaltbarkeit überschritten - was tun?

Wenn das Desinfektionsmittel abgelaufen ist, sollten Sie das Produkt definitiv austauschen. Achten Sie beim Kauf eines neuen Desinfektionsmittels auf die Wirksamkeit gegen Viren, wenn Sie sich damit gegen eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus schützen möchten. Desinfektionsmittel dürfen nicht ins Abwassersystem geleitet werden. Am besten entsorgen Sie das abgelaufene Präparat beim örtlichem Wertstoffhof. 

Photo by ann nekr on Pexels

Abgelaufenes Desinfektionsmittel - weniger wirksam!

Das einzige Risiko, das bei abgelaufenem Desinfektionsmittel besteht, ist eine weniger starke Wirksamkeit. Doch gerade in Coronazeiten kommt es auf eine einwandfreie Wirksamkeit gegen behüllte Viren an - das neuartige Coronavirus ist ein behülltes Virus und kann mithilfe von begrenzt viruzidem oder begrenzt viruzidem Plus Desinfektionsmittel bekämpft werden. Wenn Sie sich und andere also schützen wollen, sollten Sie nicht auf das abgelaufene Desinfektionsmittel setzen.

Ideal geschützt mit neuem Desinfektionsmittel

Sie suchen ein wirksames Desinfektionsmittel für Ihren Alltag. Wir haben alles eingesetzt, um für Sie das perfekte Produkt zu kreieren. In unserem Onlineshop finden Sie das Ergebnis: ein begrenzt viruzides Desinfektionsmittel mit hohem Ethanolgehalt, beruhigendem Teebaumöl, einem exklusiven Pflegewirkstoff und einer fruchtigen Duftnote. Sie wollen mehr wissen? Besuchen Sie unsere Webseite, stellen Sie Ihre Fragen - und bestellen Sie unser hochwertiges Desinfektionsgel.

Cover Photo by cottonbro on Pexels

Ihr Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung überprüft.
Wir wollen Ihnen die bestmögliche Erfahrung bieten, weshalb durch die Voreinstellungen unserer Seite alle Cookies zugelassen werden. Klicken Sie auf Cookies akzeptieren, um unsere Webseite weiterhin zu nutzen.
You have successfully subscribed!